Kreditkarten Check – Karten unter der Lupe

Kostenlose Kreditkarten (mit & ohne Girokonto)

Kreditkarte ohne Schufa (Prepaid, mit Guthaben)

Kreditkarten mit Status (Gold, Platin etc.)

Bonus-Kreditkarten (Punkte Prämien Rabatt)

Home » Wissenswertes rund um die Kreditkarte

Auslandsreisekrankenversicherung der Miles and More Kreditkarten – Versicherungsbedingungen bzgl. Krankenrücktransport aus dem Ausland

Kreditkarten-Ratgeber.de am 31. Januar 2019

Die Lufthansa zählt zu einer der größten Fluggesellschaften der Welt und bietet ihren Kunden mit dem Miles & More Programm attraktive Vergünstigungen und Zusatzleistungen. Neben der gewöhnlichen Vielfliegerkarte, die je nach Status unterschiedliche Vorteile bringt, haben Privat- und Geschäftskunden die Möglichkeit, die beliebte Vielfliegerkarte als Kreditkarte zu beantragen. Dadurch können bei jedem Einkauf weitere Meilen gesammelt werden. Zusätzlich beinhalten die meisten dieser Kreditkarten umfassende Versicherungspakete, die je nach Nutzungsverhalten für unterschiedliche Personengruppen überaus ansprechend sind. Doch welche Versicherungspakete sind in den Kreditkarten inkludiert, welche Einschränkungen und Fallstricke gilt es zu beachten und für wen eignen sich die Miles & More Kreditkarten ganz besonders? Und aus gegebenem Anlass schauen wir einmal konkret: Wie sieht es mit Krankenrücktransporten aus dem Ausland aus?

Kranken-Rücktransport aus dem Ausland nach Hause - ein häufiger Knackpunkt von Auslandsreisekrankenversicherungen. Wie sieht es bei der Auslandskrankenversicherung als Leistungsbestandteil der Miles and More Kreditkarten aus? (Screenshot Youtube-Video WISO)

Kranken-Rücktransport aus dem Ausland nach Hause – ein häufiger Knackpunkt von Auslandsreisekrankenversicherungen. Wie sieht es bei der Auslandskrankenversicherung als Leistungsbestandteil der Miles and More Kreditkarten aus? (Screenshot Youtube-Video WISO, Video siehe unten)

Die Miles & More Kreditkarten

Mit der Miles & More Kreditkarte erhalten Privat- und Geschäftskunden bei jedem Einsatz der Kreditkarte zusätzliche Meilen auf ihr Meilenkonto gutgeschrieben. Diese Meilen können im Prämienshop gegen Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden. Die angebotenen Kreditkarten weisen jedoch divergierende Konditionen im Bereich der Jahresgebühr und des Leistungsumfangs auf. Für Privatpersonen stehen derzeit folgende Kreditkarten zur Verfügung:

300x189300x189
  • Lufthansa HON Circle Credit Card
  • Lufthansa Senator Credit Card
  • Lufthansa Frequent Traveller Credit Card
  • Miles & More Gold Credit Card
  • Miles & More Blue Credit Card

Geschäftskunden, die Miles & More Kreditkarten für Mitarbeiter ihres Unternehmens nutzen möchten, haben aktuell folgende Optionen:

  • Lufthansa HON Circle Credit Card Business
  • Lufthansa Senator Credit Card Business
  • Lufthansa Frequent Traveller Credit Card Business
  • Miles & More Gold Credit Card Business
  • Miles & More Blue Credit Card Business

Welche Versicherungspakete stehen zur Verfügung?

Die Kreditkarten enthalten bis zu drei Versicherungspakete, die optimal auf Vielreisende zugeschnitten sind. So gibt es eine Auslandsreise-Krankenversicherung, eine Reiserücktrittskostenversicherung (inklusive Reiseabbruch) und eine Mietwagenvollkaskoversicherung. Die Vollkaskoversicherung gilt jedoch nur, wenn der Mietwagen über die Kreditkarte bezahlt wird. Die Deckungssummen der einzelnen Versicherungen sind vergleichsweise hoch, wobei die Versicherungen nicht jeden Schaden übernehmen. Besonders die Auslandsreise-Krankenversicherung hat eine Reihe von Ausnahmen, über die sich Kunden vor einer Reise genauestens informieren sollten.

Was umfasst die Auslandsreise-Krankenversicherung der Miles and More Kreditkarten?

Bei der Auslandsreise-Krankenversicherung sind sowohl der Karteninhaber selbst als auch Familienangehörige, die im gleichen Haushalt leben und denselben Hauptwohnsitz haben, versichert. Bei Geschäftskunden gilt die Versicherung für Angestellte des Unternehmens, auf welche die Karte ausgestellt ist, sofern sich die Mitarbeiter auf einer Auslandsreise befinden. Die Reise muss bei beiden Varianten gemeinsam begonnen und beendet werden. Der Versicherungsschutz gilt erst ab Grenzüberschreitung, wobei die Abwesenheit vom Wohnsitz maximal 90 Tage betragen darf. Als Ausland gelten hierbei zudem nur jene Länder, in denen der Kunde keinen offiziellen Wohnsitz hat. Kann der Kunde aufgrund medizinischer Umstände die Heimreise nicht innerhalb von 90 Tagen antreten, so verlängert sich der Versicherungsschutz auf bis zu 365 Tage. Die Versicherung deckt alle medizinisch erforderlichen Behandlungen sowie Medikamente und notwendige Transporte zum nächstgelegenen Krankenhaus und zurück zur Unterkunft. Zudem übernimmt die Versicherung unter bestimmten Voraussetzungen auch die Überführungskosten im Todesfall und den Krankenrücktransport. Damit die Kosten über die Versicherung geltend gemacht werden können, müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.





Was gilt es beim Krankenrücktransport zu beachten?

Die Kosten einer Auslandrückholung können heftig ausfallen, wenn zum Beispiel ein Ambulanzjet mit medizinischem Fachpersonal nötig ist. Welche Einflussfaktoren es gibt, darüber informiert die Deutsche Auslandsrückholung im Artikel Kosten Ihrer Rückholung (https://www.deutsche-auslandsrueckholung.de/so-arbeiten-wir/kosten-der-rueckholung.html)

Die Kosten einer Auslandrückholung können heftig ausfallen, wenn zum Beispiel ein Ambulanzjet mit medizinischem Fachpersonal nötig ist. Welche Einflussfaktoren es gibt, darüber informiert die Deutsche Auslandsrückholung im Artikel Kosten Ihrer Rückholung (www.deutsche-auslandsrueckholung.de/so-arbeiten-wir/kosten-der-rueckholung.html)

Die Kosten für den Krankenrücktransport können sich, je nach Länge des Transports, schnell auf einige Tausend Euro belaufen. Im Beispiel des obigen Videos ist von 30.000 EUR für die Rückführung im Ambulanzjet die Rede. Auslandsreise-Krankenversicherungen übernehmen diese Kosten nicht immer zur Gänze. Das Versicherungspaket der Miles & More Kreditkarte ist hierbei keine Ausnahme. So werden die Kosten für den Rücktransport nur dann übernommen, wenn ein Rücktransport medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet ist. Gute Auslandskrankenversicherungen zahlen den Krankenrücktransport aus dem Ausland, wenn er „medizinisch sinnvoll“ ist. Die „sparsamen“ Versicherungen fordern die medizinische „Notwendigkeit“. Diese ist jedoch selten gegeben, wie Verbraucherschützer und seriöse Vergleicher wie z.B. WISO, Finanztest / Stiftung Warentest etc. regelmäßig betonen. Unter diese Maßgabe ist die in den Miles and More Kreditkarten inkludierte Auslands­kranken­versicherung entsprechend nicht „auf der Höhe“.

Außerdem gilt: Wenn man die Kreditkarte geschäftlich nutzt (eine Miles and More Kreditkarte mit dem Zusatz „Business“ hat), gilt die Versicherung nur auf Geschäftsreisen. Das macht diesen Leistungsbestandteil noch unattraktiver, weil man für Versicherungsschutz auf allen sonstigen (privaten) Reisen eine separate Auslandsreisekrankenversicherung abschließen muss.

Konkret heißt es in den Versicherungsbedingungen unter miles-and-more-kreditkarte.com/­export/­­sites/­lhmmcc/­downloads/­­bedingungen/­allgemeine_­­versicherungsbedingungen_­lh_­credit_­card_­180710_V3.pdf:

„Firmen-Kreditkarten: Definition Reise: Eine Reise ist eine geschäftlich bedingte Reise (Geschäftsreise) … Versicherte Personen in der Auslandsreisekrankenversicherung: Als versicherte Personen gelten nachfolgend genannte: a) Karteninhaber einer gültigen Kreditkarte b) Beschäftigte in der Firme des Karteninhabers (inkl. Karteninhaber nicht mehr als 5 Personen), sofern sie gemeinsam mit dem Karteninhaber reisen…“

Immerhin positiv ist die folgende Regelung:

„Bei der Auslandsreisekrankenversicherung besteht der Versicherungsschutz unabhängig vom Einsatz der Kreditkarte.“

Das gilt für den Versicherungsschutz bzgl. der Mietwagen-Vollkaskoversicherung und der Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung nicht; dort muss die Reise bzw. der Mietwagen vollständig mit der Lufthansa Miles and More Kreditkarte bezahlt worden sein, um aktiv zu werden.

Regelungen für Krankenrücktransporte und Überführungskosten

Die Reisekrankenversicherung in der Miles and More Kreditkarte zahlt Krankenrücktransporte nur, wenn diese medizinisch NOTWENDIG und ÄRZTLICH ANGEORDNET sind (https://www.miles-and-more-kreditkarte.com/export/sites/lhmmcc/downloads/bedingungen/allgemeine_versicherungsbedingungen_lh_credit_card_180710_V3.pdf am 31.01.2019)

Die Reisekrankenversicherung in der Miles and More Kreditkarte zahlt Krankenrücktransporte nur, wenn diese medizinisch NOTWENDIG und ÄRZTLICH ANGEORDNET sind (https://www.miles-and-more-kreditkarte.com/export/sites/lhmmcc/­downloads/bedingungen/­allgemeine_versicherungsbedingungen_lh_­credit_card_180710_V3.pdf am 31.01.2019)

Bei einer Auslandsrückholung / Krankenrücktransport gilt: Der Patient wird nach Hause bzw. in das nächstgelegene Krankenhaus seines Wohnorts gebracht. Ein Transport in ein anderes, für eine Operation möglicherweise besser geeignetes Hospital ist nicht vorgesehen. Und: Die Leistungspflicht endet mit dem Transport, sodass notwendige Folgeleistungen nicht über die Versicherung gedeckt sind.

Die Versicherung schließt eine Kostenübernahme außerdem immer dann aus, wenn der Kunde bestehende Vorerkrankungen hat. Das gilt insbesondere für Personen, die innerhalb der letzten 12 Monate stationär im Krankenhaus aufgenommen wurden oder auf medizinische Testergebnisse warten. Auch Personen, die innerhalb der letzten drei Monate vor Reiseantritt mit der Einnahme von Medikamenten begonnen haben oder in den letzten 12 Monaten häufiger Untersuchungen, Eingriffe oder psychiatrische Leistungen in Anspruch genommen haben, können von der Leistungsübernahme ausgeschlossen werden. Zusätzlich wird die Kostenübernahme für den Rücktransport u.U. auch dann verweigert, wenn die Person eine chronische oder unheilbare Krankheit hat.

Die Ambulanzflug-Zentrale organisiert auch Auslandsrückholungen ohne Versicherung und auf eigene Rechnung, wenn z.B. die Kostenübernahme von der Versicherung verweigert wird, gar keine Versicherung besteht und/oder die Repatriierung unabhängig medizinischer Notwendigkeit auf eigenen Wunsch erfolgen soll (https://www.ambulanzflug-zentrale.de/blog/krankenruecktransport-ohne-versicherung_3865.html am 31.01.2019)

Die Ambulanzflug-Zentrale organisiert auch Auslandsrückholungen ohne Versicherung und auf eigene Rechnung, wenn z.B. die Kostenübernahme von der Versicherung verweigert wird, gar keine Versicherung besteht und/oder die Repatriierung unabhängig medizinischer Notwendigkeit auf eigenen Wunsch erfolgen soll (www.ambulanzflug-zentrale.de/blog/krankenruecktransport-ohne-versicherung_3865.html am 31.01.2019)

Welche Sonderregelungen gibt es?

Befindet sich ein Kunde in einem Gebiet, für welches eine Reisewarnung gilt und benötigt dieser einen Krankenrücktransport, so muss die Auslandsreise-Krankenversicherung der Miles & More Kreditkarte diese Kosten nicht übernehmen. Zudem werden auch Kosten für den Zahnersatz und Kosten für notwendige Kronen oder Prothesen nicht übernommen. Auch andere medizinische Hilfsmittel, wie beispielsweise Brillen und Hörgeräte, werden über die Versicherung nicht gedeckt. Zudem gelten besondere Regeln für Schwangere, Extremsportler und Schäden, die durch Suizid entstehen.

Fazit

Für Personen, die lediglich über einen gesetzlichen Krankenversicherungsschutz verfügen und Auslandsreisen unternehmen, kann eine Miles & More Kreditkarte eine gute Alternative zu herkömmlichen Kreditkarten oder Zusatzversicherungen sein. Ob sich die Kreditkarte für den Einzelnen lohnt, ist jedoch abhängig vom Nutzungsverhalten. So sind Vorteile, wie die unbegrenzte Gültigkeit von Meilen oder zeitlich begrenzte Aktionen wie ein Willkommensbonus in der Höhe mehrerer Tausend Meilen, besonders für Vielflieger und Geschäftsreisende interessant. Personen mit Vorerkrankungen oder chronischen Krankheiten, die ausschließlich auf der Suche nach einer Auslandsreise-Krankenversicherung sind, können sich mit Versicherungsangeboten spezialisierter Anbieter meist besser und umfassender vor unerwarteten Krankheitskosten im Urlaub schützen als mit einer Miles & More Kreditkarte.



Quellen

  1. miles-and-more-kreditkarte.com/­export/sites/lhmmcc/­downloads/bedingungen/­allgemeine_versicherungs­bedingungen_­lh_credit_card_180710_V3.pdf
  2. ambulanzflug-zentrale.de/blog/krankenruecktransport-ohne-versicherung_3865.html
  3. finanztip.de/kreditkarten/miles-more/
  4. reisetopia.de/guides/lohnt-sich-die-miles-more-kreditkarte/
  5. meilenoptimieren.com/miles-and-more-kreditkarte-versicherungen/
  6. miles-and-more-kreditkarte.com/service/haeufige-fragen/versicherungen/versicherungsleistungen.html
  7. deutsche-auslandsrueckholung.de/so-arbeiten-wir/kosten-der-rueckholung.html
  8. deutschefxbroker.de/miles-more-kreditkarte-test/